Geräte-Besprechung: Fliegenrollen ORVIS Mirage V (Modelljahr 2017) aus dem Fliegenfischer-Forum

Das seit Jahren immer weiter entwickelte “beste Pferd im Stall” unter den ORVIS Fliegenrollen heißt Mirage und bietet jede Menge Know How! Mirage Großkern-Fliegenrollen sind Made in USA und wissen nicht nur durch ihr ansprechendes, modernes Design und ihre enorme Stärke zu überzeugen, sondern auch durch eine ausgefeilte, überlegene Technik, die hochwertigen, in ihr verarbeiteten Materialien und nicht zuletzt durch ein raffiniertes, besonders starkes Bremssystem.
Verfügbare Modelle (Stand Sommer 2017)
Die aktuelle Mirage Rollenserie wurde von ehemals acht auf fünf Modelle (II-VI) reduziert, welche die Schnurklassen von #3 bis #13 abdecken. Farben: Midnigth Black und Pewter.
Mirage II (für #3-5)
Mirage III (für #5-7)
Mirage IV (für #7-9)
Mirage V (für #9-11)
Mirage VI (für #11-13)
Unser Testmodell war eine ORVIS Mirage V in Pewter.

Technische Daten (eigene Messungen): 
Farbe: “Pewter” (Titan Matt), Oberfläche: militärisch spezifizierte Typ III anodiosierte Hartbeschichtung
Gewichte: Rolle: 276 Gramm / Spule allein: 96 Gramm
Rollendurchmesser: 114 mm
Rollenbreite (ohne/mit Kurbel): 42 (84) mm, Spuleninnenbreite: 30 mm
max. Spulentiefe (nutzbar): 22 (19) mm
Spulenkerndurchmesser: 70 mm
Schnuraufnahme bei einer ganzen Umdrehung mit voller Spule: 33 cm 
Schnurfassung: WF10F + 225 yds 30lbs Backing
Lieferumfang: Karton, Rollen-Etui, Werkzeug, Beipackzettel (in Englisch) mit Instruktionen und Garantiebestimmungen
Garantie: Nicht befristete Garantie auf Material- und Herstellungsfehler gegen geringen Unkostenbeitrag, zudem jederzeit Wartungs- und Reparatur-Möglichkeit, ebenfalls gegen einen Unkostenbeitrag, mehr dazu beim Fachhändler.
Seriennummer: ja, auf der Gehäuseinnenseite
Herstellungsland: USA
Preise (UVP): Rolle: 809,00 €, E-Spule: 415,00 €

Beschreibung und Praxistest: Stabil konstruierte Großkern-Fliegenrolle in sehr moderner und ansprechender Optik, aus dem vollen 6061-T6- Aluminiumblock gedreht und gefräst. Die Rollenoberfläche wurde mit einer “militärisch spezifizierten Typ III anodiosierten Hartbeschichtung” geschützt. Laut Hersteller (von uns (noch) nicht geprüft) ist die Rollenserie selbstverständlich für den Salzwasser- Einsatz geeignet. Die mehrfach gelagerte Spule läuft auf einem Achsensystem aus Titan, welches mit dem Bremssystem komplett im Rollengehäuse untergebracht ist, im offenen Rollenrahmen. Die gehäuseseitige Platzausnutzung ist gut. Die Rollenrückseite und der Spulenkern besitzen ein modernes, offenes Design. Die Spulen- Vorder- und Rückseiten sowie der Spulenboden sind durch umlaufende Ausfräsungen ebenfalls fast vollständig offen, bzw. stark ventiliert. Am Gehäuse befinden sich zwei Stege: hinten ein breiterer Steg für den zweifach von Außen angeschraubten Rollenfuß (vorbildlich: die Bohrlöcher für die Schrauben gehen nicht durch, außerdem wurde der Rollenfuß abgerundet, um darum gelegte Vorfächer nicht zu knicken) und vorne mittig ein Innen offener Steg für die Schnurführung. Die Gefahr eines ungewollten Durchrutschens von Schnur oder Vorfach zwischen Rollenrahmen und Spule wird durch das tiefe Hereingreifen der Stege in die Spulennut und die nur äußerst geringen Fertigungstoleranzen wirkungsvoll vermindert. Auf der Spulenvorderseite befindet sich eine griffige geformte Kurbel aus Aluminium in Rollenfarbe, welche butterweich, absolut spielfrei und perfekt läuft und durch ihre Form einem Verfangen der Schnur entgegen wirkt. Ihr gegenüber sorgt ein (nicht über die Spulenkante herausragendes) Kontergewicht für einen tadellos ruhigen Spulenlauf. Scharfe Ecken und Kanten sucht man bei der Mirage vergeblich, ebenso gibt es absolut keinerlei störendes Spiel, kein Schlagen und nirgendwo zu große Abstände – das alles spricht für eine äußerst präzise Verarbeitung. Die (Leer-)Rolle ist, am Rollenfuß gehalten, sehr gut ausbalanciert.

Die Spule lässt sich leicht und einfach wechseln, hierzu wird die Mutter auf der Spulenvorderseite per Hand locker geschraubt, anschließend kann die Spule nach vorne heraus gezogen werden. Die Mutter besitzt eine Führung und kann daher auch im gelockertem Zustand nicht versehentlich verloren werden. Ein Umbau von Links- auf Rechtshandbetrieb oder umgekehrt ist in Eigenregie möglich und in den der Rolle beiliegenden Papieren in englischer Sprache erläutert. Ein entsprechendes Spezialwerkzeug hierfür liegt der Rolle ebenfalls bei.
Im Betrieb lässt die Mirage in beiden Laufrichtungen ein angenehmes Schnurren hören. Der Rundlauf der Spule ist 100%ig “schlagfrei” ausbalanciert. Das zuverlässig arbeitende und starke, neu konstruierte Multischeibenbremssystem der Mirage auf Basis von Kohlefaser- und Edelstahl-Bremsscheiben wurde geschützt und komplett wartungsfrei versiegelt im Gehäuseinneren untergebracht. Hier wirken je nach Rollenmodell/Größe bis zu 20 Bremsscheiben. Die Bremse läuft völlig ruckfrei an und lässt sich mit dem gut bedienbaren Bremseinstellrad (31,5 mm Durchmesser) auf der Gehäuse-Rückseite in 30 Klicks und nur knapp einer einzigen Komplettumdrehung fein von „Ungebremst“ bis „Sehr stark“ regulieren. Ein vorderer und hinterer Anschlag sowie eine kleine Markierung machen die Bedienung sicher und komfortabel. Unser Bremsen-Testwert (maximales Abzugsgewicht in Kilogramm bei vollständig geschlossener Bremse und bei gefüllter Spule) ergibt einen Wert bis um 4,1 kg – ein sehr guter Wert, entsprechend dem Drillanspruch in dieser Schnurklasse. Ebenfalls vorbildlich: Beim Verstärken der Bremseinstellungen von Minimum bis Maximum wird das Einstellrad nicht im Gehäuse versenkt. Im Test waren weder im nassen Zustand, noch bei unseren Belastungstests irgendwelche Schwächen des Bremssystems festzustellen. Eine Zuhilfenahme der Hand beim Bremsen ist durch den frei laufenden Spulenrand technisch möglich, jedoch kaum nötig. Optisch, sowie von Gewicht und Größe her passt unser Testmodell Mirage V optimal zu modernen #10er (+/- 1) Fliegenruten. Die Mirage V besitzt die vollen, sehr geschätzten Vorzüge echter Large Arbor Fliegenrollen, z.B. einen geringen Anlaufwiderstand, einen stets relativ gleich bleibenden Abzugswiderstand und eine rasche Schnuraufnahme. Das Schnurfassungsvermögen der Rolle lässt für eine Rolle dieser Bauart keine Wünsche offen.

Fazit: Die neue Mirage hat uns wie auch schon ihre Vorgänger sehr gut gefallen, es ist eine enorm starke Großkern-Fliegenrolle mit einem sehr ansprechenden, modernen Design und einem technisch sehr ausgereiften Innenleben. Die Fertigungsgüte ist exzellent und das große Leistungsspektrum ist praktisch wohl nicht auszuschöpfen. Ebenfalls hervorragend ist das zeitgemäße Garantie- und Serviceversprechen von Orvis. Auch ohne geschlossenen Rollenkäfig ist die Mirage eine der derzeit stärksten Fliegenrollen am Markt. Einziger Wehrmutstropfen ist der recht deftige Anschaffungspreis…
Bezug: Im Fachhandel (Orvisdealer). Orvis-Vertretung für Deutschland: Orvis Services, Inc. M. Raguse, Hamburg, deutsche Website: www.orvis.de

Quelle: www.fliegenfischer-forum.de

Produkt des Monats: Das TyWheel

Fast überall hat uns die Schonzeit im Griff und das ist die beste Zeit, um die Fliegenboxen wieder aufzufüllen. Binden Sie jetzt Ihre Fliegen – und nutzen Sie die Zeit lieber während der Saison zum Fischen! Dabei kann Ihnen das TyWheel sehr helfen – das TyWheel ist übrigens auch ein tolles Weihnachtsgeschenk für Fliegenfischer.

Das TyWeel macht aus jedem Tisch einen gut organisierten Platz zum Fliegenbinden.

Ordnung auf dem Bindetisch ist sehr wichtig. Nur so kann man sich auf das Binden konzentrieren und muss nicht stundenlang das benötigte Garn, die Goldköpfe oder die richtige Schere suchen. Das TyWheel ist ein echtes Organisationstalent, das das gesamte Werkzeug und Material zum Fliegenbinden auf kleinsten Raum ordentlich zusammenhält.

 Das TyWheel sorgt für Ordnung beim Fliegenbinden

Das TyWheel ist magnetisch, vier Sektionen können befestigt am Grundelement angebracht werden.

Das TyWheel besteht aus einer magnetischen Grundplatte, diese allein hilft dem Fliegenbinder schon ungemein weiter. Hier kann er seine Schere, Haken und andere Sachen aus Metall ablegen, ohne dass diese herunterfallen. Die 4 weiteren Sektionen, die durch Magneten an die Grundplatte angesteckt werden können, vervollständigen das TyWheel.

Das TyWheel ist durchdacht bis ins Detail

Jede dieser Sektionen ist gut durchdacht und hilft dem Fliegenbinder beim Organisieren seiner Sachen, so gibt es beispielsweise eine Sektion mit Messingstiften für Bindefäden. Die Stifte können ganz individuell nach Ihren Wünschen oben oder auch an der Seite angebracht werden. Eine weitere Sektion hat 3 kleine „Töpfe“, in denen Sie Haken, Perlen oder anderes Bindezubehör unterbringen können, das Ihnen sonst über den Tisch rollen würden. Auch eine Sektion mit kleinen und großen Löchern ist dabei, in die Sie Ihr Bindewerkzeug stecken können. Zum Schluss darf natürlich der Müllbehälter nicht fehlen. So bleibt Ihr Bindetisch immer schön sauber. Dieser Behälter ist an der Spitze magnetisch, sodass niemals die Gefahr besteht, dass Sie aus Versehen Haken oder fertig gebundenen Fliegen wegschmeißen.

In dieser Verpackung ist das TyWheel erhältlich. Hier zu sehen: Die Grundplatte und Sektionen, die an dieser befestigt werden können.

Der Verkaufspreis für das TyWheel liegt im bei 179 Euro.

Um eine noch bessere Vorstellung zu diesem innovativen Produkt zu bekommen, sehen Sie hier noch ein kurzes Video zum TyWheel


 

ORVIS Film-Tipp: Saved by Axe

Als Soldat der US Navy hat Chad Brown einiges in seinem Leben mitmachen müssen, und fast hätten Desert Storm und Restore Hope sein Leben zerstört. Doch zum Glück ist er auf den Hund gekommen, und dieser Hund heißt Axe.

Chad Brown stellte sich dem Kampf mit PTBS und fand einen Mitstreiter – seinen Hund Axe.

Chad Brown, Soldat der US Navy, hat es erwischt. Die Operation Desert Storm in Kuwait und die Operation Restore Hope in Somalia sind nicht spurlos an ihm vorbeigegangen. Diagnose: Post-Traumatic Stress Disorder, auch bekannt als PTBS (posttraumatische Belastungsstörung).

Klingt harmlos, doch PTBS raubt dem Betroffenen sämtliche Energie und Lebensfreude, führt zu schweren Depressionen und endet meist tragisch. Chad Brown stellte sich dem Kampf mit PTBS und fand einen Mitstreiter – seinen Hund Axe.

Axe begleitet Chad auf Schritt und Tritt, natürlich auch zum Fischen.

Im ORVIS Film-Tipp “Saved by Axe” erfahren Sie die persönliche Geschichte von Chad und Axe, und natürlich führt Sie diese Geschichte auch ans Wasser. Denn Fliegenfischen ist bekanntlich die beste Therapie.

Waterproof Backpack ORVIS: Dieser Rucksack ist 100 Prozent wasserdicht!

“Wasserabweisend“ oder „wasserdicht“ – das ist ein riesiger Unterschied! Und der neue Rucksack „Waterproof Backpack“ von ORVIS ist garantiert 100 % wasserdicht!

100 Prozent wasserdicht: Der neue Rucksack “Waterproof Backpack” von ORVIS.

Viele Rücksäcke, auch der alte „Gale Force“, sind wasserabweisend, allerdings kann in diese bei sehr starkem Regen oder einem unfreiwilligen Vollbad im Fluss Wasser eindringen, meist durch den Reißverschluss. Genau diese Schwachstelle ist bei dem neuen “Waterproof Backpack” von ORVIS beseitigt worden! Dieser Rucksack hält, was sein Name verspricht: Er ist 100 % wasserdicht, auch der Reißverschluss!

Der Rucksack Waterproof Backpack von ORVIS ist garantiert wasserdicht!

Kaum zu glauben? Machen Sie doch einfach einen Test bei Ihrem ORVIS-Händler: Schließen Sie den Reißverschluss fast und pusten Sie durch den kleinen Schlitz Luft hinein und ziehen Sie dann den Reißverschluss komplett zu. Wichtig: Achten Sie beim Zuziehen darauf, dass der Reißverschluss wirklich ganz geschlossen ist. Danach können Sie den “Waterproof Backpack” knautschen, drücken und sogar als Kopfkissen benutzen – es wird kein bisschen Luft entweichen! Und wo keine Luft entweichen kann, da kann auch kein Wasser eindringen.

Die Innenansicht des wasserdichten “Waterproof Backpack” von ORVIS – die helle Farbe hilft, Dinge schneller zu finden.

Die Innenseite des wasserdichten Rucksacks „Waterproof Backpack“ ist in den Farben Grün/Gelb gehalten, diese sorgen für einen besseren Kontrast und so finden Sie Ihre Sachen im großen Rucksack etwas einfacher. Für Ordnung sorgen im Rucksack drei zusätzliche Reißverschlusstaschen, hier können Sie Kleinteile (Vorfächer, Tippet-Material und Fliegendosen) unterbringen, und auch Ihr Handy können Sie im „Waterproof Backpack“ sicher verstauen.

Die Außentasche des “Waterproof Backpack” von ORVIS ist wasserabweisend, jedoch nicht wasserdicht. In dieser können Sie zum Beispiel Ihre Polbrille oder anderes wasserunempfindliches Zubehör unterbringen.

Außen am “Waterproof Backpack”, er verfügt übrigens über einen gummibeschichteten Tragegurt, finden Sie ebenfalls durchdachte Befestigungsmöglichkeiten: einen D Ring zum Befestigen Ihres Keschers, zwei Ösen zum Befestigen von Vorfachspulenhaltern und eine wasserabweisende (aber nicht wasserdichte!) Reißverschlusstasche für weiteres Zubehör. An beiden Seiten können Sie außerdem noch Trinkflaschen für eine längere Tour oder je ein Rutenrohr sicher anbringen.

Waterproof Backpack im Praxis-Test am Wasser

Die breiten und bequemen Schultergurte des “Waterproof Backpack” von ORVIS sorgen für einen hohen Tragekomfort, zudem ist der Rücken gut belüftet.

Doch wie trägt sich der „Waterproof Backpack“? Die beiden gepolsterten Schultergurte sorgen für einen angenehmen Tragekomfort und sowohl der Brustgurt als auch der Hüftgurt verhindern ein Verrutschen und Wackeln des Rucksacks beim Fischen. Auf dem linken Schultergurt besteht außerdem die Möglichkeit, einen Zinger und eine Zangesicher zu verstauen. Die Rückenpartie ist gut gepolstert und perforiert, die Luft kann daher an Ihrem Rücken gut zirkulieren und der Rucksack ist angenehm zu tragen.

Viele kleine Details, zum Beispiel für das Unterbringen von Zubehör, zeichnen den wasserdichten Rucksack aus.

Der Rucksack ist 50,8 x 30,5 x 19,1 cm groß und hat ein Fassungsvermögen von 21 Litern. Es ist also genügend Platz, um alles unterzubringen, was Sie für einen langen Tag am Wasser benötigen.

Der Waterproof Backpack von ORVIS erhielt Auszeichnungen

Der ORVIS “Waterproof Backpack” ist übrigens im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnet – obwohl er brandneu ist, hat er schon einige Auszeichnungen erhalten! So wurde er bereits im Fly Fusion Magazin als “Fly Fusion Editor’s Choice Functional Gear Bag, 2017″ und im American Angler als “American Angler Gear of the Year 2017″ ausgezeichnet! Der wasserdichte ORVIS “Waterproof Backpack” ist für 335 Euro bei Ihrem ORVIS-Händler erhältlich. Schauen Sie doch mal bei Ihrem ORVIS-Händler vorbei und überzeugen Sie sich selbst von der hohen Qualität des neuen “Waterproof Backpack” von ORVIS.

ORVIS Film-Tipp: The Hidden

In unserem Film-Tipp des Monats, The Hidden, erwarten Sie atemberaubende Aufnahmen und spannende Szenen, die jedes Fliegenfischer-Herz sofort höher schlagen lassen

Ein Film muss nicht lang sein, um tiefe Gefühle zu wecken – “The Hidden” macht in 2:09 Minuten jedem Fliegenfischer klar, warum er zumindest einmal die Gewässer auf Island befischt haben sollte!

Traumhaft schöne Bachforellen, atemberaubende Landschaftsaufnahmen – der Film “The Hidden” ist unser ORVIS Film-Tipp des Monats.

Meistens steht auf Island zwar der Lachs im Vordergrund, doch fast noch spektakulärer ist die Fischerei auf wilde Bachforellen auf dieser Insel im Nordatlantik.

In diesem kurzen Trailer sehen Sie Spencer Higa und seine Freunde von „Western Waters Media“, wie Sie einige der schönsten und größten Bachforellen auf diesem Planeten fangen.

“The Hidden” (Trailer) – Official Selection, IF4™ 2017 from IF4™ on Vimeo.

 

Neu von ORVIS: die Clearwater Watjacke

Ihre alte Watjacke ist inzwischen in die Jahre gekommen und Sie suchen eine neue, die aber nicht die Welt kosten soll? Dann haben wir mit der neuen ORVIS Clearwater Jacke einen heißen Tipp für Sie!

Watjacke Clearwater von ORVIS

Die neue ORVIS Clearwater Jacke sieht nicht nur gut aus, sie hält Sie auch zuverlässig trocken und ist mit vielen hilfreichen Details ausgestattet. Und weil Gutes nicht teuer sein muss, kostet diese ORVIS-Watjacke nur 239 Euro!

Eine gute Watjacke ist beim Fischen enorm wichtig, denn selbst das geringste Gefühl von Feuchtigkeit führt dazu, dass Sie irgendwann anfangen zu frieren. Das Problem dabei: Sobald Sie auskühlen, fischen Sie unkonzentrierter, verzichten auf vielleicht notwendige Fliegenwechsel und wundern sich, dass Ihre Würfe schlechter werden. All dies führt dazu, dass man nach einiger Zeit sogar aufhört zu fischen, und Ihr schöner Tag am Wasser endet mit Frust. Und letztlich war es nur die Feuchtigkeit, die Ihnen die Freude am Fischen verdorben hat.

Warum die Clearwater Watjacke? Weil Qualität nicht teuer sein muss!

Die neue Clearwater Watjacke von ORVIS schafft Abhilfe, und das auch noch zu einem sehr attraktiven Preis – denn wir von ORVIS meinen: „Eine gute Watjacke muss nicht teuer sein!“

Wasserdichte Jacke: Orvis Clearwater

So soll es sein und so ist es: Wasser perlt von der ORVIS Clearwater Jacke ab, Reißverschlüsse sind gegen das Eindringen von Wasser gesichert.

Entscheidend ist, dass die Watjacke lange dicht hält, gut funktioniert und gut ausgestattet ist, so wie die neue Clearwater Watjacke von ORVIS. Zwei große Taschen vorne bieten genug Platz für Ihre großen Fliegendosen. Auf der linken Brusttasche ist eine weitere kleine Reißverschlusstasche aufgenäht und auf der rechten Brusttasche besteht die Möglichkeit, ein Fliegen-Patch zu befestigen.

Die Clearwater Watjacke von ORVIS kostet nur 239 Euro!

Einstellbare Bündchen, gefütterte Taschen, hoher Kragen und gut sitzende Kapuze – die ORVIS Clearwater Jacke schafft für Sie eine Wohlfühlzone zum Fischen.

Zwei mit Fleece gefütterte Taschen zum Wärmen Ihrer Hände und der mit Fleece gefütterte Kinnbereich sorgen für zusätzlichen Tragekomfort genau so wie das einstellbare Bündchen und die Kapuze.

Wenn Sie also eine günstige Watjacke suchen, dann sollten Sie sich mal die neue Clearwater Watjacke ansehen. Sie ist bei Ihrem ORVIS-Händler erhältlich und kostet 239 Euro.

ORVIS Film-Tipp: Opening Days in New Zealand

 

Neuseeland: Die Landschaft ist atemberaubend und die anspruchsvolle Fischerei auf Bachforellen ist wohl einmalig auf dieser Welt! Und während hier die Schonzeit vor der Tür steht, beginnt auf der anderen Seite der Erdkugel die Forellensaison. 

Im ORVIS Film-Tipp des Monats sehen Sie die Höhen (und die Tiefen) der Bachforellen-Fischerei auf Neuseeland.

Dieser Film von Matt Butler zeigt alle Höhen und Tiefen der Fischerei auf die wilden Bachforellen Neuseelands und irgendwie beschleicht einen während des Films das Gefühl, man müsse sofort die Sachen packen und nach Neuseeland aufbrechen. Ein großartiger Film und daher in diesem Monat der Film-Tipp von ORVIS.

Und falls es Kalender und Kontostand zulassen: In Neuseeland beginnt am 1. Oktober die neue Forellen-Saison – Sie könnten also heute noch in den Flieger steigen … 

Fliegenfischen-Tipps zu Neuseeland

Neuseeland-Destinationen finden Sie unter Süßwasser – Neuseeland auf: www.internationalflyfishersclub.com

Fordern Sie auch gern die Broschüre des International Flyfishers Club an, am besten per Email:
info@internationalflsyfishersclub.com

 

Undercover-Test der Helios 3!

Für einen Moment wurde es sehr ruhig in unserem Büro. Es war der Augenblick, als uns ein Screenshot zugespielt wurde, der zwei Modelle der neuen ORVIS Helios 3 Fliegenruten zeigt.

Der Beweis für den Undercover-Test der neuen ORVIS Helios 3 Fliegenruten ist dieser Screenshot. Er stammt aus dem Magazin FliegenFischen 6-17, erscheinen wird die Ausgabe am 4. Oktober.

Dem Magazin FliegenFischen ist es ohne unser Wissen gelungen, bereits vor der Markteinführung der brandneuen Helios 3 einen Undercover-Test dieser Ruten durchzuführen!.

Unter der Überschrift „Undercover-Test“ ist zu lesen, dass von der Redaktion FliegenFischen eine „Helios 3 F“ und eine „Helios 3 D“ getestet worden sind.

Weitere Details sind uns nicht bekannt und nun erwarten wir mit Spannung, dass das FliegenFischen-Magazin 6-2017 am 4. Oktober in den Handel kommt.

Kurztest / Fliegenfischen-Zubehör: ORVIS Waterproof Hip Pack und Back Pack aus dem Fliegenfischer-Forum

Für 2017 hat ORVIS eine komplette Kollektion wasserdichter Packs und Taschen neu aufgelegt. Fünf Modelle bieten von der Brusttasche über ein Sling Pack und einen mittelgroßen Rucksack bis hin zur einer Bootstasche und einer Reisetasche für jede Unternehmung das richtige, wetterfeste Behältnis. Alle Modelle wurden aus TPU beschichtetem 500D Nylon hergestellt und mit wasserdichten YKK® Haupt- und wasserabweisenden REISS® Neben- Reißverschlüssen ausgestattet. In diesem Test haben wir uns das ORVIS Waterproof Hip Pack und das Back Pack näher angeschaut.

1.) ORVIS Waterproof Hip Pack

Weitere technische Daten:
- wasserdichte Hüfttasche mit abnehmbaren Schultergurt
- Material: TPU beschichtetes 500D Nylon, Farbe: Grau
- Maße: 30,5 x 21,6 x 12,7 cm | Fassung: 7 Liter | Leergewicht: 560 Gramm
- Hauptfach mit wasserdichtem YKK® Flexal Reißverschluss (Wasserdruck 0,05 bis 0,4 Bar), ca. 38 cm lang
- gepolsterter und verstellbarer Hüftgurt
- gepolsterte Rückseite
- zusätzlich an- und abklippbarer Schulter- bzw. Nackengurt, ebenfalls verstellbar
- Handtragegriff oben
- Unten: Flaschenfach mit Sicherungsband
- Innenseite: Reißverschlussfach und mehrere Netzfächer
- Außen: Laschen- und Lochsysteme, sowie 2 Schlaufen als Aufnahme für Spulenhalter, Werkzeuge und Zubehör, Klettband für Fliegenpatch
- Preis: 249,00 Euro

Weiterlesen

Kurztest / Fliegenfischen-Zubehör: ORVIS Nippers aus dem Fliegenfischer-Forum

Der neue ORVIS Nippers ist in mehrfacher Beziehung ungewöhnlich. Es handelt sich hierbei um ein höchstqualitatives, präzise funktionierendes Tool, ergonomisch geformt und mit besonderem Design. Das in vier schicken Farben (Pewter, Midnight, Cobalt und Moss) erhältliche, praktische “Schnurschneide- und Ösenfreistech”-Tool wird in den USA aus CNC-gefrästem 6060-T6-Aluminium hergestellt und hat ein ausgesprochen starkes, belastbares Scharnier, welches vor allem einen sehr gleichmäßigen Druck auf die beiden Schneiden verteilt. Dieser mechanische Vorteil ermöglicht es, sowohl sehr feine, als auch sehr starke Schnüre (bis rd. 2,5 mm) mit Leichtigkeit zu schneiden.

Die weiteren technischen Daten:
- Schenkel aus CNC-gefrästem 6060-T6 Aluminium
- auswechselbare Schneiden aus CPM S35VN Metall, sehr präzise schließend
- salzwasserfeste, “militärisch spezifizierte” Typ III Anodisierung
- geschützt versenkte Nadel, seitlich herausklappbar
- Edelstahlscharnier mit Feder
- Öse fürs Anhängen an der Weste etc.
- Maße & Gewicht: Länge 67 mm, Breite 20 mm, Gewicht 28 Gramm
- Lieferung in Schachtel, ein verstellbares Lanyard (aus einer Fliegenschnur) wird mitgeliefert
- Preis: 89,00 Euro

Fazit: Einer der derzeit hochwertigsten und besten (leider auch preisintensivsten) Nipper am Markt, der zweifellos auch sehr hohe Ansprüche zufrieden stellt.

Bezug: Im Fachhandel (Orvisdealer). Orvis-Vertretung für Deutschland: Orvis Services, Inc. M. Raguse, Hamburg, deutsche Website: www.orvis.de

Quelle: www.fliegenfischer-forum.de

Freestone Fly Fishing Festival 2017

Das erste Freestone Flyfishing Filmfestival war ein Erfolg und das zweite wird noch besser werden! Es erwarten Sie neue Filme und neue Begegnungen. Natürlich unterstützen wir von ORVIS dieses wunderbare Event.

Das Freestone Flyfishing Filmfestival bietet – neben einer Verlosung und Filmen – die Möglichkeit, beim Bau klassischer sowie moderner Ruten zuzuschauen, man kann seinen Wurfstil von einem erfahrenen Lehrer analysieren und verbessern lassen und auch eine Auswahl von ORVIS-Ruten, die von Fischen.ch zur Verfügung gestellt werden, zur Probe werfen. Nebenbei können Sie eine Auswahl an Schweizer Craftbieren oder Whisky genießen, dazu ein Burrito und vieles mehr.

Wieder bietet sich auch die Möglichkeit, sich beim Binde-Wettbewerb zu beteiligen. Der- oder diejenige, die die Jury am meisten beeindruckt, geht an diesem Abend mit einem wertvollen Preis nach Hause. Und selbst wenn Sie kein Fliegenbinder sind, können Sie etwas gewinnen, denn am Abend werden noch einige andere Sachen unter allen Besuchern verlost. Mehr sei hier noch nicht verraten.

Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren Besuch und einen spannenden Tag mit Ihnen!

Wann?
The Freestone Fly Fishing Festival 2017 beginnt am 28. Oktober um 14 Uhr. Um 18 Uhr ist dann die Preisverleihung und Vorstellung der “Down the Hatch” Kurzfilme. Die Veranstaltung ist bis 20 Uhr geplant.

Wo?
Neues Kino
Strickgasse 1
CH-8427 Freienstein-Teufen

Hier können Sie Online-Tickets bestellen.