Bang!

Die neue Hydros 3 D-Bank Shot-Schnur zischt ab wie eine Rakete!

Eine neue Orvis-Schnur für Weitenjäger ist da! Sie heißt „Hydros 3 D Bank Shot“ und wurde von uns beim Meerforellenfischen an der Ostsee getestet. Hier unser Eindruck.

                                                    Die neue Hydros 3D Bank Shot von Orvis.

Die Bank Shot hat eine sehr kurze Keule, in der reichlich Gewicht versammelt ist. Genauer: die Keulenlänge beträgt je nach Schnurklasse zwischen 6.40 m (# 5) und 7.30 m (# 8) bei einem Gewicht von 13.6 g bis 19.4 g. Dazu gleich unser Tipp: Wir raten, sich an die Klassen-Zuordnung zu halten. Also eine 7er Bank Shot für eine 7er Rute nehmen, bitte nicht eine Klasse höher fischen, wie es manche gern tun, um ihre Rute richtig aufzuladen. Dies ist hier nicht nötig!!

Die neue Orvis Hydros 3D Bank Shot machte an der Küste einen sehr guten Eindruck!

Die angebotenen Schnurklassen: 5, 6, 7, 8. Preis für die Schnur: 85,- Euro.
Ist der Preis gerechtfertigt?

Durchaus, denn die Schnur wirft sich wie eine Rakete, ohne zu plump zu wassern! Perfekt zum Streamerfischen auf Meerforelle, Hecht oder Regenbogenforellen. Die kurze Keule macht das Werfen selbst dort einfach, wo wenig Rückraum vorhanden ist. Außerdem „sticht“ die kurze Keule sehr gut gegen den Wind durch, wie wir an der Ostsee bei auflandigem Wind (siehe Foto) testen konnten. Tipp aus der Praxis: Beim stundenlangen Einstrippen an der Ostsee fanden wir es angenehm, mit einem Fingerschutz zu agieren.
Die Runningline ist orange, die Keule ist dezent oliv.

So einfach kann weites Werfen sein!
Orvis hat eine Schnur geschaffen, die vielen Fliegenfischern neue Horizonte eröffnen wird!