Händler des Monats: Winti-Fisch

Standort: Winterthur / Schweiz

Geschäftsführer: Peter Gnehm

Profil: Ein hoch kompetenter Partner in Sachen Fliegenfischen, da Geschäftsführer Peter Gnehm selbst über eine reiche Erfahrung verfügt. Nicht nur im klassischen Fliegenfischen auf Forelle kennt er sich bestens aus. Peter Gnehm ist auch als Lachsfischer erfolgreich und ein profilierter Fliegenbinder. Fazit: Hier wird ihnen nicht nur geholfen, sondern sie werden in allen Bereichen des Fliegenfischens ausgezeichnet und fachkundig beraten!

Peter Gnehm hilft Ihnen bei Fragen rund ums Fliegenfischen sehr gerne weiter.

Was sagt Peter Gnehm zu Orvis?

Für mich als Händler ist Orvis ein zuverlässiger Partner mit einem kompletten Angebot rund ums Fliegenfischen. Alles aus einer Hand!

Viele Innovationen gehen von Orvis / USA aus und gelangen umgehend zu uns nach Europa; auf diese Weise habe ich gegenüber Mitbewerbern einen Vorteil.

Die Stärke meines Fachgeschäfts liegt in der persönlichen Beratung bei der ich meine Erfahrungen und Tipps an den Kunden weitergebe. Gute Beratung schafft für den Kunden einen Mehrwert, denn Fehlkäufe lassen sich vermeiden, denen Schnäppchenjäger und Pfennigfuchser oft erliegen.

Ich fische selbst Orvis und zwar aus Überzeugung: Das beistehende Foto zeigt mich mit der Helios 865-4 (midflex) und Hydros Grosskern-Rolle die ich zusammen mit der Hydros 3-D Schnur selber fische. Aber auch die Access Rutenserie kommt bei den Kunden gut an.

Ein besonderes Fang-Erlebnis? Dies war für mich der Fang eines 12 Kilo Lachses an der Gaula 2006 (www.internationalflyfishersclubc.om). Natürlich mit einer Orvis-Zweihandrute. Der Fisch wurde ganz präpariert und ist in meinem Laden zu begutachten.

Schauen Sie doch einmal vorbei!

Winti-Fisch

Frauenfelderstraße 108

CH – 8404 Winterthur

Tel. 0041-5224 420888

info@wintifisch.ch

www.wintifisch.ch

Orvis-Gerät des Monats: CARRY IT-ALL Rod & Gear Case

Immer alles dabei!

Werner Steinsdorfer (Orvis-Fliegenfischerschule und Shop, www.flyfishing-steinsdorfer.com) bringt Ordnung in seine Gerätschaften. Und Sie, lieber Leser? Wie sieht es bei Ihnen aus?

Lesen Sie, was Werner Steinsdorfer zu sagen hat:

„Haben Sie auch schon einmal das eine oder andere daheim vergessen? Zum Beispiel die neue Spule mit dem 0,14er Vorfach oder gar Ihren Angelschein? Da ist guter Rat teuer. Viele meiner Kunden und ich selbst, wir organisieren unsereAngelsachen im

CARRY- IT- ALL Rod & Gear Case von Orvis.

. Diese Angeltasche fasst alle Gerätschaften, die man beim Fliegenfischen benötigt. Außer Fliegenweste und Watzeug, das sowieso in einer Kunststoffwanne besser aufgehoben ist.

Nichts fliegt oder rollt (Rutenrohre) mehr im Auto umher. Das schafft zusätzlichen Platz! Das CARRY- IT- ALL Rod & Gear Case fasst bis zu sechs Ruten (im Futteral) und die dazugehörigen Rollen plus großen und kleinen Fliegendosen im gepolsterten und selbst einteilbaren Innenraum. Für meine Ersatz- und Polbrille, Linedressing, Thermometer, Zwickblei, Korkenzieher und Messer ist auch noch ein Abteil frei. Für Vorfächer, Schussköpfe, Ersatzschnüre usw. sorgen drei Reißverschlusstaschen im Inneren für Ordnung. Außen sind zusätzlich noch drei Reißverschlussfächer: ideal für die Angelscheine und Gewässerkarten. Toll, oder?

Die Hartschalen-Konstruktion ist äußerst stabil und für Reisen ideal. Wer seine schöne Ausrüstung nicht im Wagen lassen möchte, kann sie nun ganz bequem mit aufs Zimmer nehmen. Es sind zwei Größen der Tasche verfügbar: für Ruten bis 9 ft und für Ruten bis 11 ft. Gewicht nur 2,5 kg!!“

Die Manfred Raguse-Kolumne im Juni

Liebe Orvis-Freunde!

Pünktlich, wie Sie es von www.orvis.de gewohnt sind, wird diese Kolumne am 1. Juni frei geschaltet. Erwarten Sie also hier noch keine Berichte über Juni-Fänge an der Gaula. Doch, wenn es passiert, dann stellen wir aktuelle Texte und Fotos dazu ein. Wer es ganz genau wissen will, kann direkt mit der Fischerei an der Gaula Tuchfühlung aufnehmen auf: www.internationalflyfishersclub.com. Bitte auf die deutsche Flagge klicken!

Die Bedingungen an der Gaula sehen gut aus!

Norwegen erwacht jetzt erst zu neuem Leben: einen kurzen Sommer lang. Bei uns im deutschsprachigen Raum sind wir mitten im Jahr und bereits längst in die Fischersaison eingewatet!

Und wir von Orvis sind gut gestartet. Die Rückmeldungen zu unseren neuen Spitzenprodukten, vor allem zu Helios 2 und der neuen Wathose Silver Sonic, könnten nicht besser sein.

Bin ich also wunschlos zufrieden?

Nein. Wer wunschlos ist, steht kurz davor, selbstzufrieden zu sein. Ich arbeite mit Engagement dafür, dass die tollen Produkte, die Orvis bietet, auch in der Öffentlichkeit so wahrgenommen werden. Dies bin ich meinen hart arbeitenden Fachhändlern schuldig und darf sagen: Es ist immer wieder ein Vergnügen!

Die Beziehung zu vielen Händlern und auch zu Ihnen, liebe Orvis-Freunde, ist nämlich im Wesentlichen ein Quell der Freude. Dies beruht, wie ich unlängst wieder hörte, auf Gegenseitigkeit, denn ein Orvis-Fachhändler aus Bayern sagte kürzlich: „Bin ich froh, dass ich bei Orvis im Boot bin!“

Orvis fährt eine klare Linie. Konzentration auf Produkte, die so ausgereift sind, dass sie Jahre an der Spitze stehen. So geschehen bei Helios 1 und nun auch mit Helios 2.

Andere Firmen haben andere Konzepte: Jährlich wechselnde, neue Rutenserien, von denen immer wieder behauptet wird, diese wären nun aber wirklich unschlagbar. Händler und Kunden schätzen dergleichen, wie ich weiß, gar nicht so sehr.

Ganz anders: Orvis!

Wenn in Vermont etwas ausgefeilt wird, dann hat es das Potential zum Dauerbrenner. Beispiel: Noch immer haben Superfine-Ruten ungeheuer viele Fans! Folge: Orvis bietet sie nach wie vor an.

Man hat in Vermont ein feines Gespür für die Befindlichkeiten der Fliegenfischer. Das kann nur, so denke ich, aus der gelebten Tradition kommen.

Es ist wirklich schön, ein Teil der Orvis-Familie zu sein. Sie, lieber Leser, denken wohl auch so, ansonsten würden Sie diese Homepage nicht studieren.

Oder schauen Sie nur einmal herein?

Nun, was Sie hier lesen und sehen, wird Sie überzeugen! Und zwar auf eine unaufdringendliche, aber sehr einleuchtende Art und Weise. Wahre Zufriedenheit kommt von innen. Aus dem Fischerherzen.

Entschuldigen Sie, dass ich zum Ende komme. Ich richte gleich mein Lachsgerät – morgen früh geht es los hier an der Gaula!!

In diesem Sinne grüßt Sie herzlich

Manfred Raguse

Weite und präzise Würfe ORVIS Helios Spey 1510 4pc Tip Flex

Unser Frankfurter Orvis-Händler Jörg Kraft von der Firma Angel-Bär stellt Ihnen seine bevorzugte Zweihandrute vor. Die 15’ Orvis Helios Spey!

Jörg Kraft: „Diese Zweihandrute besticht schon durch ihre Optik – eine schöne dunkelbraune Farbe, die Bindungen rotbraun abgesetzt, absolut saubere Ringwicklungen, feines Korkmaterial und ein solider Rollenhalter.

Jörg Kraft mit einem schönen Lachs.

Mit einer passenden Rolle liegt sie durch ihr geringes Gewicht sehr gut in den Händen. Ihre Wurfeigenschaften sind hervorragend. Sie hebt einen schweren Schusskopf (41gr.) oder die entsprechende Speyline auch bei kräftiger Strömung mühelos aus dem Wasser. Beim Vorwurf lässt sich dank der Spitzenaktion der ORVIS Helios Spey 1510 4pc Tip Flex problemlos eine sehr enge Schlaufe werfen. Ihre Dynamik ermöglicht selbst einem weniger geübten Werfer weite und präzise Würfe, wobei Zwischenwürfe zur Schnurverlängerung im normalen Wurfbereich so gut wie nicht erforderlich sind.

Insgesamt: eine gelungene und empfehlenswerte Zweihandrute, mit der ich übrigens vor einiger Zeit meinen ersten 10-Kilo-Lachs (10.2 kg ganz genau) fing. Nichts überzeugt doch so sehr, wie ein solches Erlebnis!“

Jörg Kraft, www.angelbaer.de

Jetzt aktuell! Zwei perfekte Äschen-Outfits

Ralph Warnke von RW-Flyfishing stellt uns seine beiden Äschen-Outfits vor. Eins reicht nämlich nicht, um verschiedene Gewässertypen ideal zu befischen!

Eine schöne Äsche gefangen mit der Orvis Helios

„Bald beginnt die schöne Zeit der Äschenfischerei. Doch welche Gerätezusammenstellung eignet sich perfekt?
Im Grunde eine ähnliche Ausrüstung, mit der wir Spaß beim Forellenfischen haben, doch wie immer hat jeder so seine persönlichen Vorlieben. Je nach Gewässer und zu erwartender Fischgröße fische ich deshalb zwei verschiedene Outfits.

Geht es an kleine bis mittelgroße Gewässer, liebe ich meine Superfine Touch 804 Rute mit 2,40m Länge und der Mirage LA II Rolle in Gold. Diese “fischige” und leichte Rute mit ihrer klassischen Aktion, die über den ganzen Blank arbeitet, gibt mir maximales Wurf- und Drillfeeling. Für Werfer, die schnelle Ruten gewöhnt sind, ist es erst mal eine Umstellung, als würde man aus der hektischen Großstadt aufs Land ziehen. Stichwort: Entschleunigung.

Ralph Warnke weiß wie man auch die heiklen Äschen überlisten kann.

Mit dieser Rute kann man feine Vorfächer und kleine Fliegen fischen, sie federt mit ihrer Fullflex Aktion sämtliche Fluchten und Sprünge kampfstarker Äschen ab und man hat dadurch kaum noch Aussteiger.

Wenn ich an größere Gewässer wie z.B. an die Isar gehe und weiter werfen muss, nehme ich gerne die schnellere Helios 864 Midflex mit 2,60m Länge. Da die Rute genug Power hat, fische ich die Helios mit einer WF 5 Schnur. Auch schwerere Nymphen und größere Fliegen meistert diese Kombination.
Tipp: Fischen Sie auf Äschen nicht nur mit kleinen Fliegen, denn die größten Äschen an der Isar habe ich mit Lachsbomber-Trockenfliegen gefangen.“
Ralph Warnke, RW-Flyfishing

Orvis kauft Scientific Anglers und Ross Reels von 3M

Seit dem 01.05.2013 ist es offiziell. Orvis kauft Scientific Anglers und Ross Reels von 3M! Beide Unternehmen werden weiterhin selbständig von ihren alten Firmensitzen aus mit den wohlbekannten Markennamen agieren und auch die bisherigen Organisationsstrukturen, das Personal und die Verkaufsrepräsentanten bleiben erhalten.

Orvis beabsichtigt, Scientific Anglers zum weltweit führenden Hersteller von Fliegenschnüren und Vorfachmaterialien zu machen und Ross Reels zum führenden Innovator amerikanischer Fliegenrollen. Beide Unternehmen werden unter der Leitung von Jim Lepage und Bruce Richards stehen. Bruce Richards, der bereits 33 Jahre mit großem Erfolg leitend für Scientific Anglers tätig war, ging 2009 in Pension, kommt nun aber zurück, um mit Jim Lepage erneut die Geschicke des Unternehmens zu lenken.

Die durch den Kauf der beiden Firmen entstandenen Möglichkeiten, die Entwicklung von neuen innovativen Fliegenfischerprodukten voranzutreiben, ist fast nicht zu beschreiben. Orvis hat nicht geplant, Scientific Anglers Schnüre in den Orvis Katalog oder andere  Verkaufkanäle aufzunehmen und es ist nicht beabsichtigt, die Verkaufsstrukturen von Scientific Anglers für den Verkauf von Orvis Produkten zu verwenden.

Zweihandkurse –eine bierernste Sache? Ganz und gar nicht!

                             Die Kursteilnehmer zusammen mit Kalle Rohde und Bernd Kuleisa.

Am Wochenende des 4. und 5. Mai fand bei unserem Orvis-Händler Kalle Rohde in Neustadt / Holstein ein Zweihandkurs unter der Leitung von Bernd Kuleisa und Kalle Rohde statt.

Gutes Wetter, prima Stimmung und gelernt – so war der Tenor – haben alle Teilnehmer auch eine ganze Menge. Die Meinung von Rutenbauer Lothar Pommer, der den Kurs besuchte: „So viele Infos und Tipps, das habe ich so nicht erwartet. Tolle Sache!“

                    Bernd Kuleisa demonstriert das richtige Werfen mit der Zweihandrute.

Liebe Orvis – Freunde in Nord und Süd: Noch ist Zeit, sich für die Lachssaison zu rüsten und einen Zweihandkurs bei Ihrem Orvis-Fachhändler zu buchen!

Fragen Sie ihn!

Es macht nämlich Spaß, wie das Foto zeigt, welches wir gerne zu dieser Meldung stellen.

Übrigens: Auch im nächsten Jahr wird bei Kalle Rohde wieder ein Kurs mit Bernd Kuleisa stattfinden.

Mehr Info demnächst unter www.kallesangelshop.de