Die Manfred Raguse Kolumne im Dezember

Liebe Orvis-Freunde!

Ein Jahr der schönen Fänge geht zu Ende. Ich hoffe, Sie können diese These unterstreichen und haben erholsame und erfolgreiche Stunden am Wasser verbracht. Wenn dies so war, dann – da bin ich sicher – war Orvis wieder Ihr treuer Begleiter auf allen Fischerpfaden.

So ähnlich hieß ein frühes Angelbuch, an das ich mich gern erinnere „Auf Fischerpfaden um die Welt“. Berichtet wurde von fernen Ländern, oft war die Fliegenrute im Spiel. Und genau das kann doch heute so einfach sein!

Fliegenfischen auf Kuba und noch viel mehr!

Ich habe in den letzten Jahren einige interessante Reiseziele für „wintermüde“ Fliegenfischer besucht und möchte Ihnen heute eines davon wärmstens empfehlen: Kuba mit seiner wunderbaren Atmosphäre und einer traumhaften Fischerei auf verschiedene exotische Fischarten.

Wenn man die richtigen Ziele aussucht, in denen die Fliegenfischerei dominiert und wo kommerzielle Fischerei verboten, oder stark begrenzt ist, hat man besonders gute Karten. Bei dieser Auswahl kann www.internationalflyfishersclub.com wertvolle Hilfe leisten.

Ein Permit, gefangen mit der Fliegenrute auf Kuba, Cayo Largo. Neben Kuba bietet der IFC weitere Reiseziele für Fliegenfischer an.

Das Fliegenfischen auf Bonefish, Tarpon, Barrakuda und andere Fischarten ist ausgezeichnet. Aber auch die Chancen auf die scheuen Permit sind an bestimmten kubanischen Destinationen außergewöhnlich gut. Bei meiner nächsten Reise dorthin wird mich mit Sicherheit eine vierteilige Fliegenrute begleiten, die erst in diesen Tagen auf den Markt kommt: die  Helios Covert 908-4, also in 9‘ in Klasse 8!

Helios Covert – diese Fliegenrute ist ausgefeilt bis ins kleinste Detail!

Permit sind sehr schwierig zu fangende Fische, das ist unbestritten. Aber gerade deshalb gibt es zahlreiche Fliegenfischer, die von dieser Fischart besonders fasziniert sind. Einige führende Fliegenfischer lieben den hohen Schwierigkeitsgrad und betreiben viel Aufwand, um auch nur kleine Vorteile umzusetzen, welche die Chancen auf das Objekt der Begierde verbessern.

Die vierteilige Fliegenrute “Covert 908″ wurde von Orvis nach den Vorstellungen des Permit-Experten Mike Dawis angefertigt. Diese perfekte Reise-Rute ist in limitierter Auflage auch bei uns erhältlich. Fragen Sie in Ihrem Orvis-Shop nach der “Covert 908″ von Orvis und schauen Sie sich diese Fliegenrute einmal an!

Die Fliegenrute Helios 2 Covert erfüllt die höchsten Ansprüche des Profis

Mike Davis ist einer von diesen. Sein Anspruch als Perfektionist bei der Jagd auf Permit erfordert eine Fliegenrute, die nicht in der Sonne blitzt, eine Rute die sich nicht vorzeitig an die Fische verrät. Mike fragte bei Orvis nach, ob dort für ihn eine solche Fliegenrute gebaut werden kann. So wurde die Helios 2 Covert geboren. Einfach schwarz, kein Glitzern und keine Reflektionen.

Ist das übertrieben? Nun, Mike ist ein herausragender Experte auf diesem Gebiet und gewann das prestigeträchtige March Merkin Tournament bereits zweimal, zunächst in 2011 und dann erneut in diesem Jahr. Wenn man Permit jagt, gibt es keine Übertreibung, lieber übertrieben anmutende Vorsicht walten lassen, als zu wenig. Resultate lügen nicht.

Bei der Helios 2 Covert handelt  es sich um eine Limited Edition (begrenzte Auflage) die nur für 2017 geplant ist. Wer eine dieser außergewöhnlichen Fliegenruten möchte, sollte seinen Orvis Händler umgehend informieren, sonst ist die Gelegenheit wahrscheinlich verpasst.

Mal abgesehen von der Covert: Legen Sie Ihrem Fischerfreund nicht irgendetwas unter den Weihnachtsbaum. Wer Orvis verschenkt, zeigt, dass er Stil und Sinn für Qualität hat!

Ein schönes Weihnachtsfest wünscht

Ihr
Manfred Raguse

Neue Fliegenrute: Orvis Recon, 10 Fuß, Schnurklasse 3!

Achtung, Achtung! Eine neue Fliegenrute  aus der höchst erfolgreichen Recon-Serie ist ab Januar lieferbar! Es überzeugt mit Leichtigkeit – und zwar im übertragenen Sinne und auch im Wortsinn. Es geht um die neue Recon 10’ # 3 (10 Fuß, Schnurklasse 3), die natürlich bei allen Freunden der Nymphenfischerei hoch willkommen ist.

Lang und leicht – die neue Orvis Recon, 10 Fuß, Schnurklasse 3!

Die große Familie der Recon Fliegenruten von Orvis ist um ein Mitglied größer geworden. Die Recon 103 ist 10 Fuß  lang, Schnurklasse 3.

Es ist doch klar, dass sich vor allem die Technik des Czech-Nymphing (mit dem ständig hoch erhobenem Arm) besonders gut mit einer leichten Gerte machen lässt. Und noch besser mit einer sehr leichten Fliegenrute. Am allerbesten jedoch mit einer super-leichten Rute! Und genau so ist die neue Recon! Sie wiegt – trotz ihrer Länge – nur 70,9 Gramm!

10 Fuß lang und super leicht – die Orvis Recon 103 bringt bei einer Länge von 10 Fuß in Schnurklasse 3 nur knapp 71 Gramm auf die Waage. Perfekt für das Fliegenfischen mit der Nymphe, zum Beispiel beim Czech Nymphing.

Sie suchen eine leichte Rute für das Fliegenfischen mit der Nymphe? Bitte!

Keine 10 Fuß lange Rute der Schnurklasse 3 in dieser Preisklasse liegt so federleicht in der Hand und kann stundenlang als „Fischsuchgerät“ eingesetzt werden.  Die Spitze der Recon ist dazu genau passend, also angenehm „gefühlvoll“, damit sich jeder Zupfer auf den Fischer überträgt. Alle Fans des Czech Nymphing  jubeln jetzt sicher, doch die neue Recon kann noch mehr als “nur” perfekt mit der Nymphen fischen! Denn Manfred Raguse hat sie – inspiriert durch steigende Forellen – auch beim Trockenfliegenfischen eingesetzt (am River Test in England) und war durchaus sehr angetan von dieser „anderen“ Seite der Recon.

Wenn Sie mit der Nymphe fischen und eine neue Rute suchen, die Orvis Recon 103 ist mit 10 Fuß Länge in Schnurklasse 3 einfach die perfekte Fliegenrute!.

Also: Die neue Recon in 10 Fuß, Schnurklasse 3, ist ein absolutes Muss für Nymphenfischer! Und außerdem noch viel mehr, was jeder bitte selbst an seinem Lieblingsgewässer entdecken wird. Nur eins ist sie nicht: Eine Fliegenrute wie jede andere. Nein, sie ist die dringliche Ganz-Oben-Auf-der-Liste-Rute!

Der Preis für dieses Traumgerät liegt bei 455 Euro, die Recon-Fliegenrute 10’ # 3, ist bei Ihrem Orvis-Händler erhältlich.

Händler des Monats: Orvis-Shop fischen.ch

In Langenthal/Schweiz hat dieser Orvis Shop seinen Sitz – Geschäftsführer Matthias Schreier hat mit seinem Team die Firma fischen.ch zu einem dynamischen Shootingstar unter den Schweizer Fachgeschäften gemacht!

Das starke Team des Orvis Shops fischen.ch. Alle im Team teilen Ihre Leidenschaft, alle sind Fliegenfischer! Sie können das Team übrigens im Shop in Langenthal treffen.

Wer schon einmal mit diesem Orvis Shop zu tun hatte, der weiß: Die unkomplizierte und freundschaftliche Art des Teams von fischen.ch macht alle Mitarbeiter zu perfekten Ansprechpartnern rund um die Fischerei. Insbesondere das Fliegenfischen spielt bei fischen.ch eine zentrale Rolle, da sämtliche Mitarbeiter leidenschaftliche Fliegenfischer sind. Für alle im Team gilt: Was wir tun, ist nicht nur Arbeit, es ist Leidenschaft. Und das spüren auch die Kunden! Übrigens nicht nur bei online-Bestellungen, sondern auch, wenn Sie den großen und modernen Shop von fischen.ch in Langenthal  besuchen.

Auf der Homepage des Orvis Shop fischen.ch finden Sie auch spannende Berichte über das Fliegenfischen. Zum Beispiel “Herbstzeit – Äschenzeit” von André Abt, der auch Gewässertipps enthält.

Und so sieht Matthias Schreier von fischen.ch die Zusammenarbeit mit Orvis:

Die Marke Orvis begleitet mich nunmehr schon seit etwa 25 Jahren, denn mit 7 Jahren hat mich mein Vater das erste Mal zum Fischen mitgenommen – natürlich durfte ich auch gleich meine erste Fischerweste tragen – es war eine von Orvis und, naja, sie war mir damals mindestens eine Nummer zu groß.

Die Marke Orvis verbinde ich persönlich mit höchster Qualität, Beständigkeit und Tradition! Einmal Orvis-Fan, immer Orvis-Fan!

Die Zusammenarbeit mit der Firma Orvis ist für einen Händler wie fischen.ch sehr wichtig: Der Kunde steht bei uns im Zentrum und genau so fühlen wir uns als Kunde von Orvis behandelt – aus meiner Sicht ein klares WOW!

Diesen September durfte ich zum ersten Mal das Dealer-Meeting in England besuchen; die freundschaftliche und unkomplizierte Art bestätigte meine Wertvorstellungen zu 100 Prozent!

Ich freue mich auf viele weitere, erfolgreiche Jahre mit Orvis und bedanke mich an dieser Stelle für die Ehrung zum „Händler des Monats“!

Kontakt zum Orvis-Shop fischen.ch:

fischen.ch AG
Chasseralstrasse 3
CH-4900 Langenthal
E-Mail: info@fischen.ch

www.fischen.ch

Neuheit 2017: Orvis Waterproof Sling Pack

Orvis meldet: Das ultimative Sling-Pack für alle Tiefwat-Draufgänger, Zweite-Sandbank-Anwater und Wildwasser-Fans ist da!

So sieht es aus, das neue Orvis Waterproof Sling Pack. Modern, perfekt ausgestattet – und komplett wasserdicht!

Eine tolle Nachricht für die vielen Sling Pack-Fans, die mittlerweile unter den Fliegenfischern in aller Welt zu finden sind: Das neue Orvis Waterproof Sling Pack ist da!

Das neue Waterprof Sling-Pack ist, wie der Name schon verrät, komplett wasserdicht. Wichtig ist nur, dass man den wasserdichten Reißverschluss komplett zuzieht, aber das ist ja eigentlich klar. Bei einem U-Boot schließt man vor dem Tauchgang ja auch die Luke.

Das Orvis Sling Pack Waterproof verfügt über einen speziellen Reißverschluss, der das Sling Pack komplett wasserdicht verschließt. Der beste Schutz gegen einen ärgerlichen Wasserschaden.

Im Orvis Waterproof Sling Pack bleibt alles trocken und sauber!

Das wasserdichte Sling Pack wurde von Orvis  jedoch nicht nur für notorische Tiefwater entworfen, wir alle haben schließlich Dinge dabei, die beim Fliegenfischen nicht nass werden sollten, die „Muss-Trocken-Bleiben“-Liste ist lang: Smartphone, Kamera, elektronischer Autoschlüssel, Feuerzeug und vieles mehr.

Auch eine geflutete Fliegenbox trägt nicht gerade zur Freude bei – wenn man dies zwei Wochen später bemerkt und die Haken der wertvollen Fliegen Rost angesetzt haben.

Das Orvis Sling Pack Waterproof bietet viel Platz und eine gute Aufteilung. Sogar ein Fly Patch für nasse Fliegen befindet sich an der Außenseite. Der Inhalt soll ja trocken bleiben im wasserdichten Sling Pack.

All diese wertvollen Gegenstände können Sie im Orvis Waterproof Sling Pack sicher verstauen und ohne Bedenken immer und überall beim Fliegenfischen mit sich tragen. Die Sachen im Sling Pack bleiben trocken, auch bei einem ungewollten Ausrutscher im Wasser.

Natürlich ist das Modell 2017 mit allem Komfort ausgestattet, den wir sowieso von einem Orvis Sling Pack erwarten (siehe Fotos oben).

Das brandneue Orvis Waterproof Sling Pack wird demnächst bei Ihrem Orvis-Händler erhältlich sein.

 

Kursleiter, die Orvis vertrauen: Sepp Egner

Die neue, lockere Folge von Beiträgen stellt Kursleiter vor, die Orvis-Geräten vertrauen und auf diese Weise demonstrieren, dass sie Wert auf eine perfekte Ausrüstung legen.

Seit 1987 führen Sepp Egner und seine Frau Christine die Firma “Internationale Fischereigeräte Sepp Egner” mit Schwerpunkt Fliegenfischen. Bei seinen Fliegenfischen-Kursen vertraut Sepp Egner auf Orvis.

Kursleiter, die Orvis vertrauen: Sepp Egner

Doch warum setzt Kursleiter Sepp Egner in seinen Fliegenfischenkursen Gerät von Orvis ein? Wir haben den erfahrenen Kursleiter gefragt.

„Ich schule in meinen Fliegenfischenkursen mit Orvis, weil ich von den Fliegenruten, Fliegenrollen und Fliegenschnüren absolut überzeugt bin!

Und weil ich jedem Kursteilnehmer die richtige Ausrüstung  anbieten kann, was Zielfisch oder Preisanbelangt. Und weil man jedem Kursteilnehmer die ganze Bandbreite der Fliegenfischerei zeigen kann. Orvis hat alles!“

Termine für Fliegenfischenkurse finden Sie auf der Homepage von Sepp Egner:
www.firstclass-flyfishing.de

Diese Recon ist eine einzigartige Allround-Fliegenrute!

Unser erfahrener Orvis-Händler Joachim Rupp aus Ellhofen spricht Klartext, wenn es um die Recon-Fliegenruten von Orvis geht. Hier sein Statement.

Orvis Recon Allround-Fliegenrute Seeforelle Schnurklasse 6 Finkau Stausee Joachim Rupp

Joachim Rupp, hier mit einer Seeforelle aus dem Finkau-Stausee, schätzt die Orvis Recon. Die beste Allround-Fliegenrute ist für ihn die Orvis Recon, 9 Fuß, in Schurklasse 6.

Joachim Rupp: “Die Recon Fliegenruten-Serie ist durchweg extrem gut gelungen und ist in Punkto Preis-/Leistungsverhältnis meiner Meinung nach einzigartig auf dem mir bekannten Markt! Die Kombination aus einem sehr geringen Rutengewicht, einer starken Wurfleistung und einer sehr guten Ausstattung ist nahezu perfekt, da kann meiner Meinung nach  kein anderer Hersteller mithalten!

Wenn ich gefragt werde, welche dieser Orvis-Ruten ich am liebsten fische, dann ist die Antwort klar: Die von mir bevorzugte Recon ist die 9′ #6! 

Recon 906 Orvis Allround-Fliegenrute Schnurklasse 6 Joachim Rupp

Für Joachim Rupp die beste Allround-Fliegenrute, die es gibt: die Orvis Recon 906. Die 9 Fuss lange Fliegenrute ist vierteilig, was die Fahrt ans Wasser oder das Reisen erleichtert.

Diese Fliegenrute ist mit 9 Fuß Länge und Schnurklasse 6 eine perfekte Allround-Rute, mit der Streamer genauso wie zarte Trockenfliegen hervorragend den Fischen präsentiert werden können. Und für das Fischen mit der Nymphe oder der Nassfliege ist diese Fliegenrute absolut perfekt!

Oben sehen Sie  ein Bild einer Seeforelle aus dem Finkau-Stausee in Österreich, gefangen mit der vierteiligen Recon 906-4, als Beispiel dafür wie „fängig“ diese Fliegenruten ist.”

Allzeit tight lines wünscht

Joachim Rupp!

Orvis Watschuh Boa Pivot im Test bei “FliegenFischen”

Das Magazin “FliegenFischen” hat den Boa Pivot Watschuh von Orvis bereits in Alaska getestet und veröffentlichte unter der Überschrift „Sicherer ohne Schnürsenkel“ diesen Bericht:

Der Orvis Watschuh Boa Pivot hat keine Schnürsenkel, sondern ein sicheres System, mit dem er geschlossen wird. Das Magazin “FliegenFischen” hat ihn in Alaska getestet.

Das Magazin FliegenFischen schreibt: “Der brandneue Watschuh von Orvis, der BOA PIVOT BOOT, besitzt keine Schnürsenkel mehr, dieser Watschuh wird über einen Schnellverschluss am Fuß fixiert – wir hatten den Schuh bereits in Alaska im Test!

Über einen drehbaren Knopf wird der „Schnürsenkel“ aus Edelstahl angezogen. Zieht man an diesem Stellrad, löst sich der Verschluss. Überaus praktisch und auch sicher, denn Schnürsenkel, die sich beim Watfischen lösen, sind mit dem BOA Schnürsystem Geschichte! Das System funktioniert wirklich gut, auch wenn es einmal Probleme gab – feiner Lavasand war in das Stellrad eingedrungen und blockierte die Freigabe. Mit etwas mehr Kraftaufwand ließ es sich jedoch wieder lösen und der Sand problemlos ausspülen.

Die Trittsicherheit der Vibram-Sohle des BOA PIVOT war bei längeren Märschen an Land und auch im Wasser gut, diese lässt sich durch einschraubbare Spikes (PosiGrip Screw-In Studs, 31,90 Euro) bei Bedarf noch erhöhen. Auch der Tragekomfort dieses Watschuhs ist sehr hoch, angenehm, besonders bei Flugreisen, ist auch die kurze Trocknungszeit dieses robusten Watschuhs.”

Orvis Watschuh Boa Pivot im Test: Ohne Schnürsenkel ist das Fliegenfischen sicherer!

Der neue Verschluss, mit dem der Orvis Watschuh Boa Pivot ausgestattet ist, wird für einige Fliegenfischer gewöhnungsbedürftig sein, doch besonders beim Watfischen in unwegsamem Gelände verspricht der Verschluss mehr Sicherheit beim Fliegenfischen. Sich lösende Schnürsenkel sind nicht nur lästig, sie sind auch gefährliche Stolperfallen!

Stahl statt Schnürsenkel, solider Verschluss statt Stolperfalle. Der Orvis Watschuh Boa Pivot hat sich im harten Outdoor-Test bereits bewährt.

Erhältlich ist der BOA PIVOT BOOT in den Größen 37 bis 46 bei allen Orvis-Händlern.

Die Manfred Raguse Kolumne im November

Liebe Orvis-Freunde!

Frühlingsgefühle im Novembernebel! Sozusagen frisch geschlüpft sind die neuen Orvis-Artikel für die neue Saison.

Wie jedes Jahr packt uns die Spannung, wenn wir die Neuigkeiten im Hamburger Orvis-Office zum ersten Mal sehen und von allen Seiten unter die Lupe nehmen können. Wir lassen Sie daran teilhaben: nach und nach werden wir Ihnen hier die Neuigkeiten vorstellen.

Wie in jedem Jahr hat unser Hund Jule einen unterernährten Igel aufgestöbert und dieser wird bei Orvis in Hamburg über den Winter gerettet. Dieser heißt dann „Orvis“. Tatsächlich ist in diesem Jahr sogar ein zweiter Igel dazu aufgenommen worden. Vom Tag der Einquartierung bis zur Auswilderung wird das Gewicht laufend registriert. Als Größenvergleich muss hier die gerade eingetroffene Battenkill Disc ll herhalten.

Diesmal eine neue Rollenserie, die auf den bewährten Modellen vom Typ Battenkill basiert. Der Name: Battenkill Disc, der schon Programm ist, denn eine ausgezeichnete Scheibenbremse bildet das Zentrum der Neugestaltung. Wie gut ist die Bremse? Orvis legt Wert auf die Feststellung, dass die hochwertige Mechanik auf der nun schon vielfach bewährten und in Fischerkreisen als „topp!“ anerkannten Bremse der Hydros SL basiert. Eine starke Ansage! Und man darf dazu sagen: Das alles bei dem Preis, der wirklich moderat zu nennen ist (um das abgenutzte Wort „günstig“ zu vermeiden). Er liegt zwischen 145 Euro und 225 Euro/ UVP und bestätigt wieder einmal, dass Orvis für jeden Geldbeutel das perfekte Angebot im Repertoire hat.

Und es gibt noch weitere Vorteile der neuen Battenkill Disc! Das mid-arbor Design ermöglicht zudem einen schnellen Schnureinzug; es sind insgesamt sieben Modelle erhältlich. Also passend für jeden Bedarf vom feinen Äschenfischen mit der 3er Rute bis zur leichten Zweihand für Lachs. Und die Rollen sind deutlich leichter geworden, so dass sich ideale Kombinationen auch mit den feinsten Helios 2-Ruten und Recon-Gerten eröffnen.

Bei den neuen Battenkill Disc Fliegenrollen ist für jeden etwas dabei, von der kleinen Forellenrolle bis hin zur stabilen Lachsrolle, die auf der Rückseite nicht perforiert ist.

Battenkill Disc-Rollen sind äußerlich eine Hommage an die klassischen Modelle dieses Namens geblieben; das wird viele Orvis-Fans freuen. Innerlich jedoch hat sich, siehe oben!, vieles getan, um Ihnen noch mehr Freude am Fliegenfischen zu vermitteln.

Eine neue Rolle ist entstanden, die für jeden Fliegenfischer interessant ist, denn sie macht sowohl an einer modernen Helios 2 uneingeschränkt Freude, passt jedoch von der Optik auch sehr schön zu einer Gespließten oder einer Superfine Glass oder Superfine Carbon. Die Superfine wurde bisher perfekt mit der CFO Rolle komplettiert. Seit diese wieder in den USA produziert wird, ist aber der Preis auch kräftig angestiegen und da kann die neue Battenkill Disc wirklich eine technisch und optisch ansprechende Alternative zu einem deutlich niedrigerem Preis sein.

Und wir vergessen zum Abschluss den Blick auf die aktuelle Praxis nicht: Ich wünsche Ihnen noch schöne Herbststunden am Fischwasser. Vielleicht geht’s doch noch mal auf Hecht? Tun Sie es! Es lohnt sich immer. Vor allem, wenn man einen zuverlässigen Partner wie Orvis bei sich hat.

Herzlichst, Ihr

Manfred Raguse

Orvis-Shop in Luxemburg: Angelgeräte Tony van der Molen

Ein Orvis-Shop in Luxemburg? Ja! In Echternach finden Sie das Fachgeschäft von Tony van der Molen für den Fliegenfischer, in der Sie eine große Auswahl und zugleich eine sehr kompetente Beratung genießen werden.

Tony van der Molen wird von seiner Frau nicht nur in seinem Orvis Shop in Luxemburg unterstützt, die beiden sind auch leidenschaftliche Fliegenfischer und oft gemeinsam am Wasser.

Tony van der Molen ist ein ambitionierter Fliegenfischer und sein Fachgeschäft existiert bereits seit nunmehr über 36 Jahren! Wie guter Wein wird die Beratung, die der Kunde erfährt, immer reichhaltiger, denn das Ehepaar van der Molen erweitert ständig den fischereilichen Horizont ob das die Salzwasserfischerei ist auf Tarpon, Bonefish, die Lachsfischerei oder Nymphenfischen auf Karpfen und Salmoniden. Und übrigens: gute Salmonidenstrecken gibt es auch – in der Grenzsauer oder Mittelsauer. Dazu – weiter unten – einige Tipps! Der Weg nach Luxemburg lohnt sich!

Diese Erfahrungen hat Tony van der Molen in seinem Shop in Luxemburg  mit Orvis gemacht

Manchmal steigt Tony van der Molen auch ohne Wathose ins Wasser. Hier präsentiert er einen schönen Tarpon.

Tony van der Molen: Vorab mein Statement: Orvis hat die Nase vorn! Obwohl wir auch andere Firmen vertreten, muss ich feststellen, dass Orvis das kompletteste Programm von allen hat und jedes Jahr neue, innovative Produkte auf dem Markt bringt, die die Fliegenfischerei schöner und einfacher gestalten.  Ich schätze an Orvis die Verlässlichkeit der Firma und seine super professionellen Mitarbeiter sowie auch die schnelle und hohe Lieferfähigkeit. Unsere Kunden schätzen die schnelle und einmalige Rutengarantieleistung und das komplette Programm, das Orvis anbietet: Ruten, Rollen, Wathosen, Kleidung und Zubehör.

So ein Permit ist extrem schwer zu fangen und der “heilige Gral” der Salzwasser-Fliegenfischer – Tony van der Molen hat ihn erwischt.

Super finde ich zum Beispiel die neue Hydros SL Rollen und das neue super strong plus Nylon sowie das Mirage Fluorocarbon das meiner Meinung nicht zu Übertreffen ist. Ich freue mich auch schon auf die 2017 Neuigkeiten, wie die neue Mirage Rollen, die ab März 2017 lieferbar sein werden und die Battenkill Disc Fliegenrolle, die es schon ab November 2016 gibt.

Unsere Stärke besteht aus unserer 36-jährigen Erfahrung (unser Geschäft besteht dieses Jahr schon 36 Jahre) und aus der Tatsache, dass meine Frau und ich intensiv fischen gehen; egal, ob das jetzt Salzwasserfischen, Lachsfischen oder das Fischen hier in der Gegend ist. Wir fischen außer Salmoniden auch gerne mit der Nymphe auf Barben, mit dem Streamer auf Hechte und auf alles andere, was anbeißt. Dieses Jahr waren wir zum Salzwasserfischen in Belize, nach Slowenien auf Salmoniden und in den Pyrenäen im Fluss auf Barben und Flusskarpfen die man sogar manchmal trocken fangen kann mit eine Imitation vom Käfer.

In diesem Orvis-Shop gibt es Angelkarten für das Fliegenfischen in Luxemburg

Fliegenfischen in Luxemburg? Kein Problem! Im Orvis Shop von Tony van der Molen erhalten Sie Tipps.

Und zum guten Schluss noch mein Gewässertipp für Luxemburg: Der Grenzsauer (zwischen Wallendorf und Wasserbillig ungefähr 40 km) ist mein persönlicher Favorit und hat einen sehr guten Salmonidenbesatz, aber leider erst ab 15. Juni geöffnet.

Um in den Grenzsauer fischen zu können, benötigt man einen Grenzgewässerschein; er ist bei uns im Angelgeschäft erhältlich. Weiter kann man die Mittelsauer schon ab 1. April befischen, dafür braucht man ein Binnengewässerschein, der in Echternach am Gemeindeamt zu erhalten ist.

Kontakt zum Orvis-Shop in Luxemburg:

Angelgeräte Tony van der Molen
16, rue de la Montagne BP 143
6470 Echternach
G.D. Luxembourg
Tel: (352) 720356. Fax (352) 726085.
E-Mail: tvdm@vo.lu
Web: www.tvdmfishing.com

Orvis Slingpack – beim Fliegenfischen immer alles dabei

Super praktisch! Mit dem Orvis Slingpack hat man beim Fliegenfischen alles dabei.

Eine Fliegenweste ist klasse, ein Rucksack auch. Wer beim Fliegenfischen immer alles dabei haben möchte, der sollte sich jedoch auch einmal mit dem Slingpack beschäftigen. Ungewohnt, aber super praktisch!

Das Orvis Gale Force Slingpack im Dauer-Test

Tom Kemmler von AKM, unserem Orvis-Partner in München, hat das Gale Force Slingpack besonders ins Herz geschlossen, den mit diesem wasserfesten Slingpack hat er beim Fliegenfischen immer alles dabei!

Er schrieb uns dazu: „Ich habe das Gale Force Slingpack seit nunmehr zwei Jahren im Einsatz. Egal ob Bornholm, Fehmarn oder auch die Bayrischen Seen – super!  Selbst bei Wellengang bleibt alles trocken und der Rücken wird nicht weiter belastet. Alles ist angenehm verstaut.“

Tom Kemmler, www.akm-angelgeraete.de

Vielen Dank für diesen Bericht aus der Praxis!

Kursleiter, die Orvis vertrauen: Bernd Kuleisa

Die neue, lockere Folge von Beiträgen stellt Kursleiter vor, die Orvis-Geräten vertrauen und auf diese Weise demonstrieren, dass sie Wert auf eine perfekte Ausrüstung legen.

Bernd Kuleisa (zweiter von rechts), hier bei einem Fliegenfischen-Kurs zum Thema Switch bei adh, vertraut in seinen Kursen auf Gerät von Orvis.

Kursleiter, die Orvis vertrauen: Bernd Kuleisa

Zweihandkurse sind die Spezialität von Bernd Kuleisa. Wobei die Besonderheit darin liegt, dass auch Switchruten-Kurse von Bernd angeboten werden.

Zu den Orvis-Switchruten stellt Bernd Kuleisa folgendes fest: „Helios-Switch heißt die Antwort, wenn nach leichten und trotzdem leistungsstarken Zweihandruten gefragt wird. Sie sind super und etwas anderes gebe ich meinen Kursteilnehmern nicht in die Hand!“

Termine seiner Kurse finden Sie auf der Homepage von Bernd Kuleisa:
www.bernd-kuleisa.de